Auf der Suche nach billigem Strom glaubt die IV-Oberösterreich an Schiefergas – ein ökologisches UND ökonomisches Unding, wie eine Expertise zusammenfasst.

Tausende Bohrungen würden das Weinviertel stark verändern – und das Trinkwasser gefährden. Bild: SCHIEFESgas

Ein Nebensatz erzürnt viele Weinviertler in Niederösterreich. Joachim Haindl-Grutsch, der Geschäftsführer der IV OÖ, kritisierte in einem ORF-Bericht, dass „die österreichische Energiepolitik der letzten Jahrzehnte eine Melange aus Scheinheiligkeit, Ideologien und naturwissenschaftlich-technischem Unwissen“ gewesen sei.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.