26 Stunden war die "Solar Impulse“, ein solarbetriebenes Flugzeug von Bertrand Piccard, in der Luft - angetrieben allein von der Kraft der Sonne.
Die "Solar Impulse" beweist, dass man mit der Energie der Sonne auch nachts fliegen kann.


Um die "Solar Impulse“ so lange in der Luft zu halten, benötigt die Konstruktion 12.000 Solarzellen, die Energie für vier Motoren liefern. Mit einer Flügelspannweite von 63 Metern erreicht das Flugzeug beträchtliche Ausmaße. Im Gegensatz zu Passagierflugzeugen, die ähnlich große Spannweiten haben, ist sie jedoch mit 1.600 kg ein echtes Leichgewicht. Um den Flug durch die Nacht zu überstehen, mussten zu Beginn die 400 kg schweren Lithium-Polymer-Batterien aufgeladen werden. Dafür stieg der Pilot auf 8.700 Meter Höhe, wo die „Solar Impulse“ genügend Energie für die Nacht tanken konnte.  

Bertrand Piccard, der Entwickler, strebt nach mehr. Sein nächstes Ziel ist der Transatlantikflug. Für 2012 plant er mit der "Solar Impulse“ die Welt zu umrunden. Auf die Frage nach dem Nutzen dieser Erfindung für die kommerzielle Luftfahrt geht Piccard nicht ein. Für ihn ist es wichtig, "ein Schaufenster der Technologien der Zukunft“ zu bieten und Anstöße für Forschung und Entwicklung zu geben.  

Quelle: FAZ.net
Bild: solarimpulse.com

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.