Die Österreichischen Bundesbahnen ÖBB planen im niederösterreichischen Höflein die Errichtung der ersten Windkraftanlage, die ausschließlich Bahnstrom produzieren soll.

Das geplante Windrad ist laut ÖBB das erste Bahnstrom-Windkraftwerk der Welt. Foto: pixabay.com

Der erzeugte Strom soll direkt in die Oberleitung eingespeist werden und so Züge direkt und verlustarm mit Windenergie versorgen, informieren die ÖBB auf ihrer Webseite. Mit der Inbetriebnahme des Windrads mit einer Leistung von maximal 3 MW steige die Eigenerzeugung aus erneuerbarer Energie um circa 6,75 Gwh, heißt es weiter.

Die Inbetriebnahme des Windrads in Höflein ist für das Frühjahr 2022 geplant. Man setze damit einen weiteren „Schritt in Richtung umweltfreundlichere Mobilität“. Der Bau der Prototyp-Windkraftanlage soll die Grundlage für die Errichtung weiterer Windkraftanlagen bilden und der Erhöhung des Eigenerzeugungsanteils in der Bahnstromversorgung aus Erneuerbaren dienen. (cst)

ÖBB 

Bericht IG Windkraft 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.