Eine internationale Gruppe investiert in eine Wasserstoffanlage im Gewerbegebiet von Herzogenburg, die zu 100% mit erneuerbarer Energie betrieben wird.

Wasserstoff-Tankstelle
So wird nächstes Jahr die Wasserstoff-Tankstelle aussehen. Visualization: JANUSCH | SAN Group

Nein, hier handelt es sich nicht um die „böse“ Fossil-Lobby, die den Wasserstoff forciert um ihr Erdgas zur Erzeugung desselben verkaufen zu können. Hier investiert jemand, der von der Sache selbst überzeugt ist. Denn nur wenn der Strom zur Herstellung des Wasserstoffes aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, geht die Rechnung auf. Wenn sie überhaupt je aufgeht.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.