Im schweizerischen Basel werden in den nächsten fünf Jahren etwa 1.000 öffentliche Abfallkübel durch solarbetriebene Modelle ersetzt.

Mehrere Praxistests mit verschiedenen Modellen wurden durchgeführt, bevor der erste Kübel aufgestellt wurde. Foto: Kanton Stadt Basel

Die solaren Press-Abfallkübel haben ein Fassungsvermögen von 120 beziehungsweise 240 Litern, die Presse der Kübel kann jeweils bis zu 500 bzw. 1000 Liter Abfall auf diese Volumen verdichten. Die Kübel übermitteln ihre Füllstände an die Stadtreinigung, sodass sie nur geleert werden müssen, wenn sie voll sind.

Weil mit den Presskübeln weniger Leerungen notwendig sind, rechne man mit Kosteneinsparungen von 1,5 Millionen Franken pro Jahr, das entspricht etwa 1,4 Millionen Euro. Dem stehen einmalige Anschaffungskosten von insgesamt rund sechs Millionen Franken - rund 5,6 Millionen Euro - gegenüber. (cst)

Kanton Basel-Stadt

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.