Mit rund 60 GW Windkraftleistung konnte im vergangenen Jahr um ein Fünftel mehr Windkraftleistung errichtet werden als 2018, meldet die IG Windkraft.

Bis zum Jahr 2013 standen in keiner Weltregion mehr Windräder als in Europa. Foto: pixabay.com

Dies entspreche einer Steigerung von insgesamt 19 Prozent, heißt es in einer Mitteilung. Weltweit seien 651 GW Windkrafteistung installiert, 95,5 Prozent davon an Land. 29 GW der Leistung seien am Meer aufgebaut, 2019 konnte diese um 6,1 GW gesteigert werden. Der Onshore-Ausbau im vergangenen Jahr beläuft sich auf 54,2 GW, China und die USA waren dabei die größten Märkte: Zusammen kommen sie auf mehr als 60 Prozent des Windkraftausbaus.

Für das Jahr 2020 sei damit zu rechnen, dass sich der weltweite Ausbau nochmals deutlich steigern werde, da das kommende Ende der Fördersysteme in China und den USA die Fertigstellung von Windparks voraussichtlich enorm antreiben werde. In Europa sei im Gegensatz dazu seit Jahren einerseits der jährliche Windkraft-Ausbau nicht mehr gestiegen, andererseits der Anteil am weltweiten Windkraftbestand kontinuierlich gesunken. (cst)

IG Windkraft 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.