Der Kampf gegen den Klimawandel hat auch nette Ausprägungen: Eine Bürgerinitiative kämpft mit Mehl gegen den Bau der 3. Piste am Flughafen Schwechat.

Frau mit Mehlsäckchen
System Change Not Climat Change – Weizenmehl statt Düsenlärm. Foto: SCNCC

Aktive Menschen in Niederösterreich von „System Change, not Climate Change!“ (SCNCC)  setzen sich schon seit längerem gegen den Bau der 3. Flughafenpiste Wien-Schwechat ein. Nun sind die Flugzahlen durch Corona zwar drastisch eingebrochen und ein Flughafenausbau scheint in weiter Ferne, doch der Flughafen hofft auf ein erneutes Wachstum nach Corona und hält daran fest, die 3. Piste irgendwann bauen zu wollen.

SCNCC2

Auf diesem Feld soll die 3. Piste ebaut werden. Die Aktivist*innen setzen sich für eine klimaverträglichere Mobilität ein. Foto: SCNCC

SCNCC3
Das Mehl ist in ausgewählten Geschäften bereits erhältlich. Foto: SCNCC

„Da stellen wir uns entschieden dagegen“ heißt es in einer SCNCC-Aussendung. Und weiter: „Denn es braucht eine anhaltende Reduktion von Flügen und keinesfalls eine 3. Piste! Gemeinsam mit lokalen Bürgerinitiativen und einem Bauern haben wir daher das Projekt P-flugfeld und das 3.-Piste-Mehl ins Leben gerufen.“

Weizenmehl vom bedrohten Bauern
Der Bio-Weizen für das Mehl stammt von den Feldern desjenigen Bauern, der durch die 3. Piste enteignet werden würde. SCNCC möchte mit dem 3.Piste-Mehl „über das klimaschädliche Megaprojekt informieren, eine direkte Möglichkeit schaffen, den Widerstand zu unterstützen und zeigen, was auf diesen Feldern alles wachsen kann, wenn sie nicht für fossile Infrastruktur zubetoniert werden.“

Marketing für den Klimaschutz und alternative Mobilität wird auch gemacht: Am 10.12. um ca. 09:30 Uhr wird man ein Video über das Projekt posten und eine Auftakt-Veranstaltung ist am Freitag den 11.12 um 14:00 online auf Zoom gedacht. Anmeldung erforderlich.

Übrigens: Das Mehl gibt es mittlerweile in einigen kleinen Läden und Food-Coops in Wien und in betroffenen Gemeinden rund um den Flughafen zu kaufen geben.

Mehr dazu unter www.p-flugfeld.org

Kommentare  

#1 Pavicsits Wilhelm 2020-12-09 12:15
Zur UVP 3. Piste Flughafen Wien/Schwechat gibt es eine neue Beweislage. Die in ihrer Vermehrung sicheren Flugverkehrs-Wo lken und nicht das Flugverkehrs-CO 2, wie vom Bundesverwaltun gsgericht angenommen, haben die höhere Treibhauswirkun g. Auch zur Sonnenstrahlung s-Reflexion und -Verstärkung durch Wolken lt. Punkt 10 des VfGH-Erkenntnis ses gibt es neue (Gesundheits)-G efahrenhinweise . Das Bundesverwaltun gsgericht hat aber bei den Wirkungen und Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Klima das Hauptgewicht auf das Flugverkehrs-CO 2 und nicht auf die Flugverkehrs-Wo lken gelegt, die ganz anders geartet sind und auch einen größeren Umfang haben. Diese Wirkungen und Auswirkungen der Flugverkehrswol ken wurden im Verfahren ausführlich vorgetragen und erklärt.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.