Kommentar von Thomas Schiffert
Geschäftsführer des Österreichischen Kachelofenverbands
Thomas Schiffert, Geschäftsführer des Österreichischen Kachelofenverbands, über Kachelöfen, den Klimawandel und Autarkie.
Kachelöfen bieten die erforderliche Sicherheit und Unabhängigkeit in kritischen Situatioen. Foto: Österreichischer Kachelofenverband
Der Klimawandel ist heute bereits Realität. Wetterextreme wie heftige Stürme, Murenabgänge, Überflutungen und Schneechaos nehmen zu. Damit stellt sich die Frage, wie wir als Gesellschaft darauf reagieren. Einerseits betrifft dies Gebietskörperschaften, andererseits aber jeden einzelnen Bürger.

Zivilschutzverbände raten dazu, den Haushalt krisenfest zu machen. Dazu zählen Maßnahmen wie Lebensmittelvorräte, stromunabhängige Lichtversorgung und Notfallradio. Ein ganz wichtiger Punkt ist aber auch die Möglichkeit einer stromunabhängigen Wärmeversorgung und im Idealfall auch Kochmöglichkeit.

Kachelöfen und Herde bieten die erforderliche Sicherheit. Menschen in häufig betroffenen Gebieten – zum Beispiel in entlegenen Tälern – wissen das und haben in der Regel alle so ein Heizgerät. Nun gilt es, dieses Wissen auch Teilen der Bevölkerung weiterzugeben, die bislang meist verschont von z.B. Stromausfällen waren.

Kachelöfen werden mit Holz, also erneuerbarer Energie, betrieben. Sie sind in den letzten Jahren technisch so stark optimiert worden, dass sie heute problemlos die strengsten Vorgaben hinsichtlich Emissionen, zum Beispiel Feinstaub, einhalten. Österreich ist in diesem Bereich weltweiter Technologieführer und Kachelöfen sind heute sogar mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Kachelöfen sollen und werden auch in der Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Resilienz (Widerstandsfähigkeit gegen Krisen) der Wärmeversorgung in Österreich leisten, wenn diese auf ausschließlich erneuerbare Energien umgestellt ist. 
Thomas Schiffert

Thomas Schiffert

Geschäftsführer des Österreichischen Kachelofenverbands

ist seit fast drei Jahrzehnten in der Kachelofenbranche tätig und führend an der technologischen Weiterentwicklung des Produkts Kachelofen und an der Erstellung der technischen Rahmenbedingungen für die Kachelofenbranche beteiligt.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.