Obwohl der leichteste Schutz vor dem Sars-CoV-2-Virus das Lüften ist, hat kaum jemand das Lüftungs-Verhalten geändert. So eine Umfrage.

Virus
Virus im Raum? Lüften hilft jedenfalls. Foto: Pexels

Wenn es in der Forschung eine Übereinstimmung zwischen diversen Studien gibt, dann die: Frische Luft, Querlüftung, Zugluft sind die größten Feinde des Virus. Daher sind in Europa auch insbesondere für Schulen diverse Lüftungs-Vorschriften erlassen worden. Denn gerade in Schulen mit dichten Fenstern und hoher Belegung herrscht dicke Luft. Ein ideales Biotop nicht nur für Schimmelbildung, sondern auch für das Corona-Virus.

 Lüftungsverhalten

73 Prozent der Befragten haben ihr Lüftungsverhalten nicht geändert. Umfrage: market

Doch eine market-Umfarge wehte uns einen ernüchternden Befund ins Haus: Trotz aller Appelle haben drei Viertel aller Haushalte ihr Lüftungsverhalten – das schon davor meistens nicht optimal war – nicht geändert. 

Ein vier- bis fünffaches Risiko besteht, sich mit dem Virus zu infizieren, wenn keine Lüftung vorhanden ist. Dies referierte Innenraumspezialist Peter Tappler, den Vergleich für Schulen heranziehend, bei einer Pressekonferenz.

Mehr dazu hier.

Lüften hin oder her – wie kann man denn als Laie die Virus-Belastung messen? Wer zählt die Tröpfchen oder gar die noch kleineren Aerosole, an die sich das Virus ankrallt? Die Antwort: Gar nicht.

Doch es gibt einen Ausweg, denn die CO2-Belastung in Innenräumen ist ein guter Marker, ein Indiz auch für die mögliche Existenz von Viren, so sie überhaupt im Raum sind. CO2-Messgeräte erfüllen hier den Zweck. Sie dienen als Schimmelwarner genauso wie zur Prüfung auf diverse andere Raumkontaminationen. Der in Österreich hergestellte und kürzlich vorgestellte Umidus Bon Air Guardian überwacht zum Beispiel die Qualität, Temperatur und Feuchtigkeit der Raumluft. Durch die Echtzeitwarnung am Hi-Tech-Messgerät sorgt man aktiv gegen Schimmelbefall, schlechte, ungesunde Raumluft, über die Atemluft übertragene Krankheiten wie Covid-19 und hohe Feinstaubwerte vor.

Mehr dazu und zur Schimmel-Vermeidungs-Lüftungsumfrage hier.

(hst)

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.