Wer hat beim Salzburger Paracelsusbad mitgebaut, wer hat beigetragen?

Serie: Hallenbad mit Energie-Effizienz

Beim Salzburger Paracelsus-Bad wurde Nachhaltigkeit von Anfang an angepeilt. Der Lohn: Als erstes Hallenbad Österreichs erreichte man den Klima-Gold-Standard.


Alfred Berger und Tiina Parkkinen von Berger+Parkkinen Architekten, Wien, entwarfen den Bau. Foto: Philipp Horak
Alfred Berger und Tiina Parkkinen von Berger+Parkkinen Architekten, Wien, entwarfen den Bau. Foto: Philipp Horak

Hier die Protagonisten eines solitären Projektes:

Das Objekt:
PARACELSUS BAD & KURHAUS
Auerspergstraße 2, 5020 Salzburg

Bauherr: Stadtgemeinde Salzburg,
KKTB Kongress, Kurhaus &Tourismusbetriebe Salzburg
Betreiber: Tourismus Salzburg GmbH (TSG)

Architekten und Generalplaner: Berger+Parkkinen Architekten, Wien
Architektur: Alfred Berger, Tiina Parkkinen
Projektleiter: Lucas Schuh, Miklos Deri
Projektteam: Mascha Lenia, Trebotic Frane Matthias, Najvarova Lucie, Ganea Serban, Hofer Susanne, Coreth Leonhard, Fischbeck Sebastian, Gecys Jurgis, Gulinska Anna, Ambrus Adam, Berger Lola, Casanóva Alejandro, Centi Matteo, Florian Fanni Aliz, Kozin Jure, Magiera Joanna, Rehorova Martina, Rehortova Veronika, Rückerl Lukas, Strohbach Susanne, Vjesticova Marijana

Gebäudedaten:
Bruttogeschossfläche oi.: 10.973 m2
Nutzfläche oi.: 8.833 m2
Nutzfläche ui.: 2.984 m2
Nutzfläche gesamt: 11.817 m2
Umbauter Raum: 62.500 m3
Gesamtwasserfläche: 660 m2
Bebaute Fläche: 2.120 m2
Grundstücksgröße: 5.072 m2
PKW-Stellplätze: 69
Wettbewerb: 2012
Planungsbeginn: 04/2012
Baubeginn: 05/2017
Fertigstellung: 10/2019

Fenster AUSSENFENSTER (Prüfnormmaß 1,23m x 1,48m)

FENSTERKONSTRUKTION
Rahmenkonstruktion: Rahmenkonstruktion wärmegedämmt Uf = 1.40 W/(m² K)Verglasung: 3-fach Wärmeschutzverglasung Ug = 0.50 W/(m² K) 

PFOSTEN-RIEGEL-FASSADE (Prüfnorm-Maß)

FENSTERKONSTRUKTION
Rahmenkonstruktion: Pfosten-Riegel-Fassade Uf = 1.60 W/(m² K)Verglasung: 3-fach Sonnenschutzverglasung Ug = 0.50 W/(m² K)   

Wand EG-OG2 zB: [W/m²K] = 0,18 

AUSSENWAND Stahlbeton mit vorgehängterFassade (Keramik Lamelle)
VORGEHÄNGTE KERAMIKFASSADEFASSADENPLATTE witterungsbeständig (Glas), 1,5 cm
HINTERLÜFTUNG / UNTERKONSTRUKTION > 4,0 cm
FASSADENBAHN diffusionsoffen, wasserableitend, z.B. Stamisol FAMINERALFASER MW-W 034 / UNTERKONSTRUKTION 10,0 cm
MINERALFASER MW-W 034 / UNTERKONSTRUKTION 10,0 cm
STAHLBETON-WAND lt. Statik * 25,0 cm
SPACHTELUNG 

Wand OG4-OG5 [W/m²K] = 0,25 

AUSSENWAND Blechpaneel
VORGEHÄNGTE KERAMIKFASSADEBLECHPANEEL wärmegedämmt, luft- und dampfdicht 26,0 cm
DAMPFSPERRE, sd>1500m
BRANDSCHUTZPLATTE feuchtebeständig, geklebt 1,5 cm

Konsulenten:
Landschaftsarchitektur: idealice, Wien
Statik: BauCon, Zell am See
TGA/Elektrotechnik: Technisches Büro Herbst, Salzburg
Bauphysik: Ingenieurbüro Rothbacher, Zell am See
Brandschutz: IBS-Technisches Büro, Linz
Fassadenkonsulent: MDE metal design engineering, Vöcklabruck
Bäderplanung: sv.pf engineering, Leoben
klimaaktiv: IBO, Wien
Leitsystem büro uebele visuelle kommunikation, Stuttgart

Hersteller/Produkte
Außenkeramik: NBK Keramik, Emmerich am Rhein
Schwimmbadkeramik: Agrob Buchtal, Schwarzenfeld
Keramik Wellendecke: Tonality, Weroth
Lichtplanung: Bartenbach, Aldrans
Böden: Agrob Buchtal Schwarzenfeld; Marazzi Group, Sassuolo
Türen: Tortec, Wolfsegg am Hausruck; Schüco, Bielefeld
Lift: Salzburger Auszugsdienst, Salzburg
Hebelifter und Wasserattraktionen: Roigk, Gevelsberg
Trennwände: Hanta, Eugendorf
Aussenbeleuchtung: Bega, Menden

> Zu den Fotos.
> Zum architektonischen Konzept.
> Zur Beschreibung des Bades.

 

 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.