Immerhin: Das EAG, das Erneuerbaren Ausbau Gesetz, hat es ins österreichische Parlament geschafft. Doch für manche ist das gar keine gute Nachricht.

Leonore Gewessler
Leonore Gewessler versprüht im Interview Optimismus. Screen: Puls 24

Das EAG wird so ziemlich jede Energie-Produktion und deren Förderung verändern. Es ist ein Rahmengesetz, wofür auch noch rund 20 Verordnungen erlassen werden müssen. Aber noch hat man es erst ins Parlament geschafft. Nur noch wenige Tage vor der Sommerpause. Immerhin.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentare  

#1 Vil 2021-07-01 17:22
Den Hinweis und Email an die Verantwortliche n der Regierung (selbst der Grünpartei), dass es für Österreich beschämend ist, dass es E-Autos nur mit lächerlichen 3000 EUR fördert, während sogar osteuropäische Länder wie Rumenien mit 10.000 EUR fördert, erbrachte keine Nachdenken bei Regierungsmitgliedern,
sondern nur "Wischi / Waschi- Standardantwort en" .

Die Photovoltaikför derung mit "Casino-menthal ität" der ersten Millisekunden des Neujahres wer in den Genuss dieser Förderung kommt, will diese Regierung auch nicht ändern.

So werden wir die Klimaziele absolut verfehlen.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.