Die Klimakatastrophe sei mit einem „Weitermurksen wie bisher“ nicht abzuwenden sagt Energie-Experte Wolfgang Löser.

Wolfgang Löser sieht keinen Paradigmenwechsel im EAG – obwohl er seiner Meinung nach überaus dringlich wäre.

Er ist Buchautor1 , Landwirt, Mechaniker und Kommentator in unserem Digitalmagazin www.energie-bau.com – und ein Kämpfer gegen die drohende und immer näher rückende Klimakatastrophe (deren Vorläufer uns längst erreicht haben). In letzter Zeit wird Wolfgang Löser öfter zu den derzeit in ganz Europa und eben auch in Österreich diskutierten Energie-Gesetzen befragt, die den europäischen Weg der CO2-Emissionsreduktionen eben sollen.

Löser Wolfgang BuchcoverLöser, der am Buchcover „Energie-Rebell“ genannt wurde, verwendet den Titel nun selbst: „Ich möchte als Energie-Rebell ein beharrlicher Wegbereiter für eine POSITIVE Zukunft sein, im Kampf gegen die oft  selbstzerstörerischen Beharrungen von Politik und Fossil-Wirtschaft".

Doch der Rebell ist unzufrieden: „Mit sehr großem Zweifel sehe ich bereits, dass das EAG in Österreich, welches den dringendst notwendigen Durchbruch bei der Energiewende erreichen soll, gerade diesen nicht ermöglicht. Das befürchtete Weitermurksen wie in den vergangenen Jahrzehnten wird sich wieder bestätigen".

Löser sieht ein Verharren in zentralen Energie-Versorger-Strukturen mit einer Vielzahl von Hemmnissen und teuren Auflagen, die auch das Klimaministerium mittels EAG jedenfalls nicht beseitigen wolle: „Wir brauchen eine rasche BÜRGER-Energiewende auf Basis 100 % Erneuerbaren Energien JETZT mit Wind, Solarenergie, Biomasse und Wasserkraft, welche den Ausbau aller EE-Anlagen massiv beschleunigt.“

Obwohl Politiker*innen seit Jahren Verbesserungen ankündigen, sei „bereits die Errichtung von EE-Anlagen ein Spießrutenlauf mit Einschränkungen, Begrenzungen und hohen Ausbaukosten für Netzinfrastruktur, die eigentlich der Netz Betreiber zu bezahlen hat und nicht der Kraftwerks Errichter und Betreiber“.

Auf die Frage, was denn nun im Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG) festgeschrieben werden sollte, hier die

Forderungs-Liste von Wolfgang Löser

Es gibt noch immer keine durchgreifende Energie,- Mobilitäts-und Agrarwende. Daher brauchen wir

  • ein verbindliches Vorranggesetz für Erneuerbare Energien,
  • eine Energie-Milliarde für jedes Bundesland jedes Jahr (= selbstfinanzierend!!!!!!)
  • eine Ökosoziale Steuerreform
  • Keine Investitionen mehr in fossile/atomare Energie fördernde Wirtschaftsbereiche (wie eine 3. Piste in Schwechat)

  • 100% E-Mobilität , Wärme-Kraft-Kopplung und stationäre Batterie-Speicher als Regelenergiekraftwerke – die tragende Säule der Energiewende.
  • Verpflichtend: Eine BÜRGE-Energiewende mit 100% Erneuerbare Energien JETZT die wirtschaftlich unschlagbar und notwendig ist

  • Humus aufbauende Landwirtschaft als dauerhafte CO2 Senke MIT Tierhaltung (Ohne Tierhaltung ist eine dauerhafte, nachhaltige Landwirtschaft unmöglich)

Derzeit rolle der Zug aber immer noch in die gegensätzliche Richtung. Wolfgang Löser: „Warum behindert und rationiert man nicht den Verkauf von Diesel, Benzin, Heizöl oder Erdgas, welche die Verursacher der Klimakatastrophe sind? Statt dessen behindert man die Lösungen zum Klimaproblem anstatt sie zugänglich zu machen – damit man Erneuerbare Energieanlagen frei und unbegrenzt errichten und betreiben kann.“

Besonders wichtig ist dem „Rebellen“, auf die enormen Chancen der Energiewende (und auch der Agrar- und Verkehrswende) hinzuweisen: „Es handelt sich um einen noch nie dagewesenen Wirtschaftsaufschwung mit Millionen neuer, zusätzlicher Arbeitsplätzen und einer Sozialisierung des Energiesystems mit für JEDEN leistbaren Energien“. Man müsse es nur wollen – und zulassen.

1  „Der Energie-Rebell“, Stocker Verlag

Link zum Buch und zur Website von Wolfgang Löser

(hst)

Kommentare  

#2 Redaktion energie-bau.com 2020-11-29 11:12
Vielen Dank! Ist nicht abwertend gemeint, Wolfgang Löser nennt sich ja selbst so. Aber ich habe mal den Titel in Anführungsstric he gesetzt.
Herbert Starmühler, energie-bau.com
#1 Andreas Meister 2020-11-29 10:54
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank, dass Sie Herrn Wolfgang Löser
die Möglichkeit gaben, sich zu artikulieren.

ER HAT VOLLKOMMEN RECHT!!!

Was mich jedoch wundert, ist,
ihn als "Energie Rebell" hinzustellen.

Es sollte jeder Mensch auf der ganzen WELT
diese Ansichten haben und noch vieeel besser, -
sie in der Praxis umzusetzen!!

UNSER PLANET WIRD ANSONSTEN IN BALDIGER ZUKUNFT
kein Heimatort für den Homo sapiens mehr sein.....

Ich wünsche Ihnen alles Gute,
besten Dank für die mails.
mfG
Andreas Meister

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.