VIDEO – Wie schwierig ist es für einen Energie-Manager, 23 Länder-Teams aus dem Home-Office zu dirigieren, fragten wir Markus Bolhàr-Nordenkampf, Director Energy Sales des finnischen Valmet-Konzerns.

Markus Bolhàr-Nordenkampf (links) erzählt von neuen Erfahrungen mit VR-Brillen, Videokonferenzen und Polizeieskorten. Herbert Starmühler, Chefredakteur von www.energie-bau.at hat mit ihm gesprochen.

Er ist im vergangenen Jahr eigentlich fast nur zum Umsteigen nach Hause gekommen. Markus Bolhàr-Nordenkampf verkauft Heizungsanlagen. Aber eher große. Zum Teil sehr große. Diese Anlagen verbrennen Hackschnitzel, Holzscheite oder Reststoffe und werden von Gemeinden und Industrie-Anlagen genutzt.

 

Markus Bolhàr-Nordenkampf (links) erzählt, wie es im Homeoffice zugeht, wenn 23 Länder zu koordinieren sind und die Flugzeuge am Boden bleiben. Herbert Starmühler (ww.energie-bau.at) hat mit ihm gesprochen.

Der Manager leitet die Sales-Teams in 23 Ländern, auf seiner Visitenkarte heißt das „Service-Operations Central Europe North (CEN), EMEA. 53 Dienstreisen führten ihn an die Orte des Geschehens – bis im März von einem Tag auf den anderen Schluss war.. Im Interview erzählt er von der spannenden Zeit, die noch einige Wochen andauern muss.

Dienstreisen sind nämlich bis Ende Juni gecancelt, außer es lässt sich wirklich nicht vermeiden. Wie zum Beispiel für die britischen Spezialisten, die im April in die Slowakei eingeflogen wurden. Nur mit Sondergenehmigung und mit Polizeieskorte zum Hotel und später wieder zum Flughafen lassen sich die Quarantänen vermeiden. Reichlich kompliziert.

Doch Markus Bolhàr-Nordenkampf hat auch gemerkt, welche Energien die Sonderlage freisetzt: Da fliegt schon einmal ein Labtop samt VR-Brille durch halb Europa, damit ein Kunde in Berlin sehen kann, wie jenes Kraftwerk funktioniert, das er zu kaufen eventuell beabsichtigt. Mit der virtuellen Betriebsführung wurde plötzlich möglich, Verkaufsmeetings digital zu organsisieren.

Übrigens der Umsatz stimmte bisher auch im Jahr 2020.

www.Valmet.com

(hst)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.