Lehrlingsausbildung - 08.10.2018
Die Energie Steiermark errichtet ein modernes Ausbildungszentrum für „Green Energy“ in der Grazer Neuholdaugasse.
Im neuen „E-Campus“ soll auch die zentrale Fortbildungs-Drehscheibe für den gesamten Konzern untergebracht werden. Foto: Markus Pernthaler Architekten

Bereits im Herbst 2019 soll der so genannte „E-Campus“ fertig sein – dadurch könnten rund 40 Prozent mehr Lehrlinge als bisher aufgenommen werden, heißt es in einer Aussendung der Energie Steiermark: „Ein wichtiges Statement in Zeiten des Fachkräftemangels.“ Das Landesenergieunternehmen investiert rund 10 Millionen Euro in sein neues Ausbildungszentrum, laut Vorstandsdirektor Martin Graf ein klares Bekenntnis des Konzerns zum nachhaltigen Wirtschaften.

Der „E-Campus“ entsteht auf dem Areal des Technik-Zentrums Graz-Süd, wo sich seit 1956 die Lehrwerkstätte der Energie Steiermark befindet. Schon seit Juli wird auf dem Gelände gearbeitet, das bestehende Gebäude wurde abgetragen, die Geothermiebohrungen hergestellt und die Baustelleneinrichtung ist erfolgt. Das neue, rund 3.000 Quadratmeter große Gebäude wurde vom Grazer Architekten Markus Pernthaler geplant.

„Mit dem E-Campus starten wir die größte Qualifizierungs-Offensive in der Geschichte des Unternehmens“, so Vorstandssprecher Christian Purrer. In Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und privaten Unternehmen solle der Nachwuchs zu „Green Energy Profis“ gemacht werden, der Campus werde außerdem für Fortbildungsmaßnahmen genutzt werden. (cst)

Webseite Energie Steiermark

Markus Pernthaler Architekten 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.