In Wien müssen Verbraucher überdurchschnittlich viel für Energie bezahlen. Laut einem von der E-control durchgeführten Vergleich der Preise in europäischen Hauptstädten ist die Bundeshauptstadt die viertteuerste Metropole.
Mehr muss für Strom und Gas nur in Kopenhagen, Berlin und Brüssel überwiesen werden. Grund für die hohen Energiekosten ist unter anderem der im Vergleich zu anderen Ländern hohe Steueranteil. Aktuell müssen die Wienerinnen und Wiener 19,40 Cent für die Kilowattstunde Strom bezahlen, für Gas sind es 6,54 Cent.

Mit höheren Umsätzen konnten die Energieanbieter letztes Jahr trotzdem nicht rechnen. Insgesamt sank der Stromverbrauch in Österreich um 3,5 %, weil die Industrie weniger verbrauchte.

Quelle: "Energiepreisindex für Haushalte (HEPI)"

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.