An die 40.000 Ladeplätze hat Tesla weltweit schon gebaut – bis Ende 2023 sollen es drei mal so viele werden. Und die Kundschaft kann mitbestimmen wo die Säulen errichtet werden.

Die Tesla-Europakarte mit den Superchargern – und den gewünschten neuen Standorten (mit Anzahl der Stimmen). Grafik: Tesla

Das weltweite Supercharger-Netz von Tesla umfasst laut dem Magazin telsamag.de nach Angaben im jüngsten Quartalsbericht inzwischen 4283 Standorte mit zusammen 38.883 Ladeplätzen. Gegenüber dem vergangenen Jahr habe sich der Ausbau des Tesla-Netzes damit verlangsamt, aber noch gelte die Ansage von Oktober 2021, dass es bis Ende 2023 dreimal so groß sein soll wie damals.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?