Im deutschen Berlin realisiert der Energieversorger Naturstrom die brennstoff- und emissionsfreie Energieversorgung eines 2,3 Hektar großen Wohnviertels.

Mit der Kombination aus Solarstrom und Wärmepumpen schlage man laut Naturstrom „zwei Fliegen mit einer Klappe“. Foto: INCEPT GmbH

Auf 23.000 m² Fläche entsteht das gemeinschaftliche Quartier Kokoni One in Berlin-Pankow mit 84 Doppel- und Reihenhäusern. Zentral gelegen soll ein Gemeinschaftshaus mit anliegender Energiezentrale errichtet werden: Die nachhaltige Energieversorgung erfolgt mittels Erdwärmesonden und zentralen Wärmepumpen, zusätzlich verfügen alle Häuser über dachintegrierte Photovoltaik-Anlagen.

68 Wärmesonden entziehen dem Erdreich Energie auf einem konstanten Temperaturniveau von etwa 10 °C. Zwei zentrale Wärmepumpen heben die Temperatur auf 40 °C - die so nutzbare Heizwärme wird über ein gedämmtes Niedertemperatur-Nahwärmenetz in die einzelnen Gebäude transportiert. Das Netz besteht aus zwei Strängen mit einer Gesamtlänge von rund 1,2 Kilometern. In den Sommermonaten werden die Energieflüsse im Energiesystem umgedreht und die Gebäude gekühlt: Überschüssige Wärme wird den Gebäuden entzogen, durch das Netz zu den Wärmesonden geführt und das Erdreich energetisch regeneriert. (cst)

Naturstrom

Kokoni 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.