Eine Umfrage unter den Anbietern von Steckersolargeräten zeigt, dass der Markt in Deutschland deutlich größer ist als bisher angenommen.

An der Umfrage haben laut HTW Berlin 58 von 156 in Deutschland aktiven Anbieter von Steckersolargeräten teilgenommen. Foto: © Verbraucherzentrale NRW, Quelle: EUPD/HTW Berlin

Eine Hochrechnung der Umfrageergebnisse erlaube nun erstmals auch eine Hochrechnung des Marktvolumens, so die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin HTW, die gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen die Studie beim Marktforschungsinstitut EUPD Research in Auftrag gegeben hat. Demnach wurden allein in den Jahren 2020 und 2021 circa 128.000 Steckersolargeräte mit einer Leistung von bis zu 51 Megawatt verkauft. Alle bisher in Deutschland verkauften Geräte erreichen zusammen eine Leistung von bis zu 66 Megawatt.

Die Umfrage zeige außerdem, dass Absatzwege über die Handelsketten bisher noch kaum genutzt werden - drei Viertel der Geräte würden direkt an die Endnutzer:innen verkauft, so die HTW Berlin in einer Aussendung. Die Hälfte der Geräte würden nach dem Kauf auf das Flachdach oder in den Garten gestellt, nur jedes dritte Gerät finde sich auf dem Balkon. Wer die Nutzer:innen von Steckersolargeräten derzeit sind und welche Präferenzen sie haben, versucht die HTW Berlin aktuell in einer laufenden Untersuchung zu ermitteln. (cst)

Marktstudie Steckersolargeräte 

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin HTW

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.