Der Büromöbelhersteller hali hat die größte Photovoltaikanlage in der Region Eferding in Betrieb genommen, um nachhaltig die Umwelt zu schonen.

Über 90 Prozent des gesamten Strom- und Wärmeverbrauchs von hali fallen in der oberösterreichischen Zentrale an. Foto: hali

Die Photovoltaikanlage hat eine Leistung von insgesamt 478 Kilowatt-Peak und umfasst eine Fläche von rund 5.000 m² auf dem Dach des Firmensitzes. Die Sonnenstromanlage, die 15 Prozent des Strombedarfs für den Standort Eferding liefert, konnte innerhalb von zwei Wochen aufgebaut werden. Insgesamt werden mit einer Jahresleistung von 478.000 Kilowattstunden 107 Tonnen CO2 eingespart, das sei fast ein Fünftel der direkten Emissionen, heißt es in einer Mitteilung.

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 klimaneutral zu produzieren. hali ist als einziger Möbelhersteller in Österreich Partner im klimaaktiv Pakt, dem insgesamt 12 österreichische Unternehmen angehören. „Die neue Photovoltaikanlage ist ein ganz wichtiger Schritt zur Reduktion unserer Emission und damit ein weiterer Meilenstein in Richtung Klimaneutralität“, so Geschäftsführer Manfred Huber. (cst)

hali 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.