Beim Bundeskongress der Photovoltaic Austria zeigte sich: Um die Klimaziele zu erreichen müssten Freiflächen genutzt werden. Die Politik will davon (fast) nichts wissen.

Herbert Paierl
Herbert Paierl, PVA-Präsident, wendet sich gegen „Freiflächen-Bashing“

Der Kongress der österrichischen Photovoltaik-Branche war geprägt von hohen Erwartungen, vielen Versprechungen zum Ausbau der PV, die ja sehr stark zur Energiewende beitragen sollte. Doch die von der Energie-Agentur präsentierte Studie, wonach die ambitionierten Ziele ohne massive Einbeziehung der Freiflächen-PV nicht erreichbar sein werden, traf auf eine ziemlich einmütige Abwehr seitens der Politiker:innen.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.