Unternehmensmeldung

Der Markt für Fassadendämmungen wuchs in Österreich im Jahr 2021 rasant. Organische Dämmstoffe standen hoch im Kurs, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

Organische Dämmstoffe erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. / Foto: Branchenradar

Im vergangenen Jahr erlebte das Geschäft mit Fassadendämmungen einen deutlichen Schub. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) in Österreich erhöhten sich im Jahr 2021 die Herstellererlöse mit zertifizierten Fassadendämmsystemen um 14,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 209,1 Millionen Euro. Angeschoben wurde der Markt vom Neubau und von Bauvorhaben im Gebäudebestand gleichermaßen. Etwa die Hälfte des Wachstums war preisgetrieben.

Organische Dämmstoffe: Umsatz wuchs um ein Viertel

Besonders dynamisch entwickelten sich WDVS mit organischen Dämmstoffen. Binnen eines Jahres stieg der Umsatz um mehr als ein Viertel, wiewohl die Produktgruppe mit einem Umsatzanteil von rund sechs Prozent nach wie vor ein Nischendasein fristet. Die Vorlage aus dem letzten Jahr öffnet jedoch die Vision einer prosperierenden Zukunft, nicht zuletzt, weil ein breit angelegtes Lobbying für ökologische Dämmstoffe den Weg ebnet. Das Wachstum der organischen Dämmstoffe ging im Übrigen zu Lasten von Mineralwolle. Fassadendämmungen mit Schaumstoff blieben davon unberührt.

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.