Unternehmensmeldung

Die ursprünglich für den 4. bis 11. November 2021 geplante Premiere der “Bauen+Wohnen Wien” wird auf November 2022 verschoben.

Messe
Bau+Wohnen Wien findet statt – aber erst 2022. Foto: Reed-Messe/David Faber

Das Messeformat der “Bauen+Wohnen” sollte 2021 seine Premiere in Wien feiern. Doch die Lieferengpässe am Markt machen der gesamten Branche schwer zu schaffen. Die Plattform rund um Bauen, Wohnen und Energiesparen wird damit auf den 10. bis 13. November 2022 verschoben.

„Bei einer Premiere der Wiener Edition sind die Erwartungen der Aussteller, Besucher und Partner, aber auch an uns selbst als Messeveranstalter besonders hoch. Den Ansprüchen können wir angesichts der schwierigen Marktbedingungen nicht gerecht werden", sagt Barbara Leithner, Chief Operating Officer des Veranstalters RX Austria & Germany. „Wir haben uns daher gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partnern dazu entschlossen, die Premiere auf 10. bis 13. November 2022 zu verschieben.“

Volle Auftragsbücher – leere Hallen
„Die Corona-Pandemie hat in vielen Segmenten unserer Aussteller für einen regelrechten Boom gesorgt“, so Edi Seliger, Head of Operations bei RX Austria & Germany. Die Auftragsbücher sind voll und dazu „erfordern die Lieferengpässe weiterhin sämtliche verfügbaren Kapazitäten der Hersteller, Händler und Handwerksbetriebe“, weiß Seliger. „Es freut uns sehr, dass viele Aussteller und Partner bereits Interesse für eine Teilnahme 2022 in Wien zeigen.“

Diverse Lieferengpässe
„Der rege Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern ist durch nichts zu ersetzen. Vor allem, wenn der Auftragsboom sowie die Lieferengpässe erwartungsgemäß etwas zurückgehen, ist die Projektplattform ‘Bauen+Wohnen Wien’ eine große Chance für Unternehmen, neue Kontakte und Umsätze zu generieren“, so Seliger weiter. Peter Stangl, Eigentümer von „Der Einrichter”, steht vor ähnlichen Herausforderungen wie viele in der Branche: „Leider herrschen am Markt aktuell diverse Lieferengpässe, weshalb es mir nicht möglich ist, mein Messekonzept in der nötigen Qualität umzusetzen. Wir freuen uns aber bereits auf das Messejahr 2022.“ 

www.bauenwohnenwien.at

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.