20. - 22.2.2020 Messe Wien: Unter dem Label „Baurettungsgasse“ hat sich ein Zusammenschluss von Energie-Bau-Experten etabliert, die Fachplaner und Architekten mit Rat und Tat „retten“ können. 

Serie: Baurettungsgasse wird wieder geöffnet

Bei der „BAUEN & ENERGIE WIEN“ nehmen die Bauretter wieder ihre Arbeit auf.


Beratung ist Trumpf in der Baurettungsgasse. Foto: Starmühler
Beratung ist Trumpf in der Baurettungsgasse. Foto: Starmühler

Schon zum dritten Mal retten sie die Bauwilligen, die vielleicht gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Zu viele Heizungssysteme? Unterschiedlichste Wandaufbauten? Unüberblickbare Vielfalt von Baustoffen? Das Ungemach trifft nicht nur den Endkonsumenten, sondern bisweilen auch Fachleute. Die „Baurettungsgasse“ will dagegen eine Schneise ins Dickicht schlagen.

Unabhängige Beratung
Und das geht so: Auf der Messe „BAUEN & ENERGIE WIEN“ vom 20.-23. Februar 2020 bilden mehr als zwei Dutzend Organisationen, Unternehmen und Verbände eine eigene kleine Ausstellung. Mit Fachvorträgen, Standbauten und Infoständen geben sie Auskunft, wie es einfach und besser geht. Initiator ist die Plattform Innovative Gebäude. Der Architekt und Sprecher der Platftorm, Heinrich Schüller sagt: „Wir möchten vor allem eine unabhängige Fachberatung bieten."

7 Themenfelder
Nach dem Motto "7auf1streich" bieten die Themenstationen ARCHITEKTUR, INNOVATION, BAUEN, HOLZ, ENERGIE, TECHNIK sowie GESUNDHEIT übersichtlich erste Hilfe zur Rettung vor Bauproblemen aller Art.

www.innovativegebaeude.at

 

 

 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.