Mit 7-10 Megawatt an neuinstallierter Photovoltaik-Leistung sind die Österreicher zwar solare Zwerge, haben aber dennoch im vergangenen Jahr doppelt soviel neue Module montiert wie im Jahr davor. Ein Boom auf niedrigem Niveau.
Trotz eines neuen Rekordes was die 2009 verbauten Anlagen betrifft, bleibt Österreich dank international sehr unterdurchschnittlicher Förderungen ein Photovoltaik-Winzling.
Es sind zwar noch erste Schätzungen und Expertisen der Branche, aber die Wahrheit wird nicht weit daneben liegen: Im Jahr 2009 verbauten die Solarteure in Österreich Module mit einer Gesamtleistung von 7-10 MWp, was fast einer Verdoppelung gegenüber dem Jahr davor gleichkommt - 2008 wurden laut Branchenverband Photovoltaik Austria 4,6 MWp installiert. Die allermeisten Anlagen werden von privaten Nutzern auf ihren Dächern angebracht, es sind Kleinanlagen von vier bis fünf kWp.

Dennoch ist Österreich dank international sehr unterdurchschnittlicher Förderungen ein Winzling: In Tschechien wurden im Jahr 2008 51 MWp neu verbaut, also mehr als 10 mal so viel wie in Österreich. Ganz zu schweigen von unserem nördlichen (!) Nachbarn Deutschland, wo 1.500 Megawatt (p. steht für "peak" als möglicher Maximalwert des Moduls) installiert wurden. Also schlicht das 300-fache von Österreich.
Aber 2009 übertraf nochmal alle Erwartungen, im vergangenen Jahr nagelten die Deutschen gar Module für 4.000 MWp auf Dächer und Fassaden, in Äcker und Wiesen.
"Schuld" sind die Förderungen, ohne die eine Anlage ungern installiert wird. Die wird zwar auch in Deutschland zurückgefahren, hat aber keinen Deckel wie in Österreich. Hierzulande stapeln sich die Anträge schon bis ins Jahr 2012 - wer seinen Tarif gefördert bekommen will, ist praktisch immer schon zu spät dran ...
Allerdings: Wo viel Licht, da kann auch viel Schatten sein - in Spanien, dem Spitzenreiter von 2008 (2,6 GWp neu) drehte man die Förderung allzu abrupt ab, die PV-Installation kam 2009 praktisch zum Erliegen.

Photovoltaikverband Austria
www.pvaustria.at

Kommentare  

#1 didi 2010-05-26 09:09
was ist in spanien passiert, dass die förderungen dermaßen zurückgeschraub t wurden? gibt es da keine eu-unterstützun g oder ist pv-förderung sache der staaten?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.