ENERGIE – Es mehren sich die Anzeichen, dass sich der Preis nochmals verdoppeln könnte. Außer das System wird geändert. (€)

Lebensadern für Elektrogeräte. Teuer wie nie. Foto: Herbert Starmühler

Jahrzehntelang floss der Strom brav und geräuschlos aus der Steckdose. Keiner machte großes Aufhebens darum, immer mehr Maschinen schnurrten ruhig mit dem Saft vom Kraftwerk, Geschirrspüler, Haarföhns, Bohrmaschinen ...

Dann kam 2022. Und es herrscht Geschrei und Not – der Preis des praktischen Energieträgers hat sich verdoppelt, dann verdreifacht, bald verfünffacht. Nun droht eine Art Supergau.

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.