Wenn Siemens nicht die versprochenen 70 % Einsparung erreicht, muss das Unternehmen zahlen: Die Strebersdorfer Schulbrüder haben das beim Energie-Contracting so vereinbart.
©starmuehler


Wien - Ein Energieeinspar-Contracting ist am 23. März 2010 gestartet: Das Schwimmbad der Strebersdorfer Schulbrüder ist vom Energiefresser zum Musterschüler avanciert. An diesem Tag wurde der Zählerstand festgehalten, ab nun dürfen jährlich nur noch 480,51 MWh verbraucht werden – um 1.226 MWh/a weniger als bisher. Eine Einsparung von 71% oder rund 67.000 Euro pro Jahr. Die Schulbrüder beauftragten die Central Danube Region Marketing & Developement GmbH mit der Expertise und Abwicklung und Siemens als Anlagenbauer. Wenn die Werte nicht erreicht werden können, so zahlt Siemens drauf, ist man über den vereinbarten Einsparungen, so fließen Siemens 30 % der Ersparnis zu.

Mehr darüber im demnächst erscheinenden Printmagazin „energie:bau“
Probe-Exemplar/Abo bestellen

Central Danube GmbH
Schulbrüder (De la Salle Schulen)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.