In Österreich wird, je nach Bundesland unterschiedlich, der Abschied vom Ölkessel mit hohen Förderungen versehen. Ein Überblick.

Pellets
Erneuerbare Energiequellen werden stark gefördert. Foto: Starmuehler_autark.cc

„AdieuÖl“ nennen es die Oberösterreicher, „Raus aus dem Öl“ ist der Slogan für das ganze Bundesgebiet und wahrscheinlich gibt es noch zahlreiche andere Bezeichnungen für die Förderungen, die ein Ziel haben: Web von der Ölheizung, hin zu erneuerbaren Energieträgern. Der Österreichische Biomasseverband freut sich natürlich darüber und hat eine Übersicht über die diversen Geldbeträge zusammengestellt, die beim Umstieg gezahlt werden. „Die Holzheizer brauchen sich keine Sorgen zu machen, denn es sind genug heimische Biomasse und Pellets vorhanden“, erklärt Franz Titschenbacher, Präsident des Verbandes.

*****
     Das könnte Sie auch interessieren:

Gewessler: 100 Millionen für raus aus dem Öl
*****
5.000 Euro weiterhin vom Bund

Mit der Fortführung des „Raus aus dem Öl“-Bonus’ wird weiterhin der Einbau einer Holzheizung mit 5.000 Euro seitens des Bundes unterstützt. Dieser Betrag kann durch den Bezug einer zusätzlichen Landesförderung deutlich erhöht werden. Gleichzeitig wurde ein Kesseltausch-Förder-Ranking von Heizöl auf Pellets durchgeführt. Als Grundlage für die Berechnung wurden Kosten von 16.000 Euro für einen 15 kW Pelletskessel samt Entsorgung der Altanlage und der Installation eines Pufferspeichers angenommen.

Foederungen 2020
Kärnten fördert am höchsten
Mit bis zu 6.000 Euro Landes- und 5.000 Euro Bundesförderung gewinnt Kärnten das Ranking 2020 mit einer Gesamtsumme von bis zu 11.000 Euro. Auf Platz 2 rangiert Salzburg mit 10.200 Euro gefolgt von Tirol und Vorarlberg mit 9.000 Euro. Im Mittelfeld befinden sich Oberösterreich (8.900 Euro), Niederösterreich (8.000) sowie das Burgenland (7.500 Euro). In der Steiermark ist die Förderung ausgelaufen. Eine neue wurde für spätestens Anfang Juni angekündigt. Wien fördert den Einbau von Holzheizungen nur im Rahmen einer thermischen Sanierung. Eine Direktförderung ist nicht vorgesehen. Im Ranking sind Gemeinde- und Sonderförderungen nicht berücksichtigt. Diese müssen zusätzlich von den Förderwerbern erfragt beziehungsweise beantragt werden.
 
Detaillierte Ausführungen für alle Holzheizungssysteme zu den einzelnen Bundesländern sowie Kontaktinformationen der Förderstellen finden Sie unter: http://www.biomasseverband.at/service/foerderuebersicht

Oberösterreichs AdieuÖl

(hst)

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.