Der Hersteller von Biomasseheizungen KWB ist „ein Vorbild für ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung“ – so das Urteil der Jury zum Preisträger des Europäischen Solarpreises 2009. 
„Von Beginn an wollten wir uns klar vom üblichen Leistungsangebot unterscheiden und mit unseren Heizungen auch Werte an unsere Kunden vermitteln: Wir geben Energie fürs Leben, denn wir sichern Leben durch umweltfreundliche und innovative Biomasseheizungen", so KWB-Geschäftsführer Erwin Stubenschrott anlässlich der Preisverleihung in Berlin.

Ausgezeichnet wird der Hersteller von Pellet-, Hackgut- und Stückholzheizungen, weil sich das Unternehmen in herausragender Weise für die Umstellung der Wärmeversorgung auf Erneuerbare Energien einsetzt: KWB produziert klimaneutrale Biomasseheizungen, unterhält das größte private Biomasseforschungszentrum Europas und bietet in der KWB-Akademie seinen Mitarbeitern und Partnern zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bereits zum elften Mal vergibt Eurosolar, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien, den Europäischen Solarpreis. Ausgezeichnet werden (öffentliche) Institutionen, Personen und Unternehmen, die sich in besonderem Maße für die Nutzung der Sonnenenergie in allen erdenklichen Formen engagieren. 100 Projekte wurden in diesem Jahr eingereicht - KWB Biomasseheizungen ist heuer der einzige Gewinner aus Österreich.

Quelle: KWB Biomasseheizungen

Foto: Eurosolar-Präsident Hermann Scheer und die Preisträger August Raggam und Erwin Stubenschrott.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.