Am Freitag ging die „Aquatherm 2012“ am Messegelände in Wien zu Ende. Zahlreiche Firmen aus der SHK-Branche stellten dabei ihre neuesten Produkte für das anstehende Jahr vor. Die Highlights der Messe entlockten den Fachbesuchern Staunen und zogen alle fachkundigen Blicke auf sich.
Christian Hofer, Geschäftsführer von Hoval Österreich, ist stolz auf das neue Speichergerät VarioVal.          Foto: Koller
Der sogenannte VarioVal der Firma Hoval ist ein Solar-Kompaktspeicher, der eine effiziente Speicherung von solarer Wärmeenergie zur Aufbereitung von Warmwasser und zur Heizungsunterstützung in Einfamilienhäusern gewährleistet. Das Gerät  vereint die Funktionen eines konventionellen Pufferspeichers mit Heizkreisgruppe und eines Warmwasserbereiters in einem kompakten Gerät. Im VarioVal wird das Warmwasser unmittelbar bei Bedarf im Durchflussprinzip erwärmt, sodass die Bildung von Legionellen verhindert wird. Hygienisches Trinkwasser ist somit garantiert. Ein Proportionalregler gewährleistet außerdem eine gleichbleibende Warmwassertemperatur – unabhängig davon wie viele Nutzer gleichzeitig Wasser benötigen.

Die Firma Trox, Hersteller von Komponenten für Lüftungs- und Klimaanlagen, präsentierte auf der Aquatherm gleich zwei Neuheiten: Das dezentrale Lüftungsgerät TROX SCHOOLAIR-V und den sogenannten X-Cube. Ersteres wurde speziell für die individuelle und energieeffiziente Be- und Entlüftung von Unterrichts- und Aufenthaltsräumen in Schulen und Kindertagesstätten entwickelt. Der Einsatz in Büro- und Verwaltungsgebäuden mit hohen Anforderungen an die Luftqualität ist ebenfalls möglich. Zu den Besonderheiten von TROX SCHOOLAIR-V zählen der bedarfsgeregelte Betrieb (CO2-geregelt), EC-Ventilatoren mit hohem Wirkungsgrad, niedrige spezifische Ventilatorleistung (SFP) und die individuelle Raumtemperaturregelung. Niedrige Investitionskosten, die einfache Planung und Installation sowie der schnelle Einbau zum Beispiel während der Schulferien machen das System für die Kommunen interessant.

Im Bereich Holzheizung stellte die Firma Bösch mit der Dual-ONE DUO-Heizzentrale auf der "Aquatherm 2012" eine Innovation des herkömmlichen Heizkessels vor. Der DUO verbindet die Vorteile der Stückholzheizung mit dem Komfort einer Pelletsheizung: Gleich zwei Brennstoffe werden in zwei getrennten Brennräumen verfeuert – Pellets und Halbmeter-Scheite. Dank des großen Brennraums, kommt man mit einer Füllung über den Tag. Wird innerhalb einer frei definierbaren Zeit nicht nachgelegt, startet der DUO automatisch den Heizbetrieb mit Pellets.

www.aquatherm.at

www.hoval.at

www.trox.at

www.boesch.at


Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.