Das Haus ist eine Art Realität gewordene Vision von der Sorte „Geht nicht“ gibt's nicht.

Kompetenzzentrum für digitale erneuerbate Energiesysteme Credits: Pichler & Traupmann Architekten | Rendering: Patricia Bagienski

Schon von weitem fällt die stylische Bauweise auf und im Inneren wird es hochtechnisch. Denn Solar.One ist ein Modell-Gebäude, das zeigen will, was alles möglich ist und wohin die Reise gehen kann. Gehen soll – wenn wir es ernst meinen mit dem – schnellen – Bekämpfen der Erderhitzung.

Innovationslabor mit Themenschwerpunkt Photovoltaik Eigenverbrauchsoptimierung
Andreas Schneemann hat sich hier in Stegersbach, im südlicheren Burgenland, einen Traum verwirklicht. Er ist mit seiner Initiative Act4.energy an dem Projekt beteiligt. Er schreibt auf seiner Website: „Act4.energy ist ein von der FFG unter dem Programm „Stadt der Zukunft“ gefördertes Innovationslabor mit dem Themenschwerpunkt Photovoltaik Eigenverbrauchsoptimierung und Energie – Stabilität auf Basis erneuerbarer Energien.

Regionales Energie-Nutzungs-System
Wir bauen auf das in der Region Südburgenland bereits vorhandene Potential an installierten Photovoltaik-Anlagen und das damit einhergehende Bewusstsein für die Thematik in Bevölkerung, kommunalen Einrichtungen und Unternehmen der Region. Zehn umliegende Gemeinden sind dazu bereits unterstützende Partner unserer Initiative und bilden in einer beispielhaften Zusammenarbeit die Innovationslaborumgebung.“

Das Gebäude, das in Kürze offiziell eröffnet wird, spielt alle Stückeln selbst: Photovoltaik an allen möglichen Stellen und eine Menge an Speichern illustrieren das Zusammenwirken von Lastabwürfen, von Datentransfer und vor allem Energie-Nutzungen.

www.energie-bau.com wird darüber noch ausführlich berichten.

(hst)

 

 

 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.