Mobilität - 21.12.2017
Beim diesjährigen Online-Wettbewerb sind Einfälle und Aktionen, die einen Beitrag dazu leisten, Personen oder Dinge in der Stadt nachhaltig von einem Ort zum anderen zu bringen, gefragt.

Einfach und schnell die meisten Wege in unserem Alltag nachhaltig bewältigen - darauf zielt der Online-Wettbewerb ab. Foto: Klimafonds/Ringhofer

„Moving the City“ lautet das Motto des vom bmvit in Kooperation mit dem Klima- und Energiefonds initiierten Wettbewerbs, der heuer zum weiten Mal stattfindet. Kreativität ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Wir freuen uns auf Geistesblitze etwa in Form von Liedern oder Geschichten, Aktionen oder Interventionen im urbanen Raum. Damit wollen wir in der Bevölkerung mehr Bewusstseinsbildung für eine nachhaltigere und ressourcenschonende Lebensweise schaffen“, sagt Theresia Vogel, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds. „Das rasante Wachstum unserer Städte stellt uns vor Herausforderungen, besonders was den Verkehr und die Mobilität von Menschen und Waren in Ballungsräumen betrifft.“

Ideen zu „Moving the City“ können bis bis 3. April 2018, 11 Uhr, hochgeladen werden. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in Österreich, egal, ob sie einzeln oder als Team mitmachen. Die besten 50 Ideen werden bis 17. April 2018 von den so genannten „Smart Votern“- interessierten Menschen aus der Bevölkerung - für die zweite Phase nominiert. Videos, die die Umsetzung der eingebrachten Idee demonstrieren, müssen dann bis 24. Juli 2018, 11 Uhr hochgeladen werden. Anfang September stehen jene Aktionen fest, die einen Smart City Award gewinnen.

Webseite Smart City Award

Kommentar schreiben