Weltweit werden Kohle oder Erdöl höher gefördert als das Gesundheitssystem.
Rauchende Schlote schaden der Umwelt UND dem Staatshaushalt.
Während die Enerneuerbaren Energien wie Windstrom oderPhotovoltaik von deren
Gegnern gerne als Förderkeiser hingestellt werden, sacken die alten Luftverschmutzer den Löwenanteil an Subventionen ein.
Die globalen Subventionen für die Erzeugung fossiler Energien sind höher als die Gesundheitsausgaben aller Regierungen der Welt. Die Gesamtsumme dieser Subventionen wird für das Jahr 2015 auf 5,3 Billionen US-Dollar oder umgerechnet 4,8 Billionen Euro geschätzt.
Auf diese Zahlen kommt der Internationale Währungsfonds in seinen jüngsten Berechnungen. Würden die offene und versteckte Subventionierung der klimaschädlichen Energieträger eingestellt, gingen die Emission von Treibhausgasen weltweit um 17 & zurück.
 
IWF-Eintrag
IWR-Artikel
FAZ.net-Artikel

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.