Unternehmensmeldung

Durch die Wärmepumpenfunktion kann der KWP kühlen und heizen.

Mit dem Kaltwasser-Erzeuger KWP 600 Eco mit 60 kW rundet Remko die vorhandene KWP-Eco-Serie ab. Bild: REMKO GmbH & Co. KG, Lage

Der Systemspezialist Remko bietet mit dem KWP 600 Eco einen weiteren luftgekühlten Kaltwasser-Erzeuger mit 60 kW an. Von 46 bis 246 kW reicht die Spannweite, die mit den Geräten der KWP-Eco-Reihe abgedeckt wird.

Durch die Wärmepumpenfunktion kann der KWP kühlen und heizen. Dadurch lässt er sich auch in hybride Anlagen einbinden. Er punktet insbesondere mit seinem modularen Aufbau.

Leiser und sehr leiser Betrieb möglich

So lässt sich das Grundmodell mit zwei Kits zu einer leisen bzw. sehr leisen Variante ausbauen. Der Schalldruckpegel sinkt dann von 54,7 auf 50,9 oder auf 48,3 dB(A). Zu den weiteren optionalen Features zählen der Sanftanlauf, der Speicher von 200 l oder die Schaltschranklüftung.

Exakte Konfiguration möglich

Mit diesen Möglichkeiten kann der KWP 600 Eco exakt auf die Anwendung konfiguriert werden, bis hin zum Hydraulikkreis. Darüber hinaus ist er wahlweise mit Standard- oder Hochdruckpumpe erhältlich. Über das integrierte 4-Wege-Umschaltventil findet der Wechsel zwischen Kühlen und Heizen statt.

Für einen sicheren und konstanten Betrieb überwacht ein Strömungswächter den Medium-Volumenstrom. Ergänzt wird die Installation entweder mit 3-Wege-Ventilen inklusive Bypass, einer hydraulischen Weiche zum Aufbau eines Primär- und Sekundärkreises oder einem volumenstromabhängigen Bypass. Remko gibt den Nennvolumenstrom Kühlen für den KWP 600 Eco mit 10,4 m³/h an.

Gerätedaten auslesen

Alle Einstellungen erfolgen über den Regler. Hier lassen sich auch Gerätedaten auslesen. Für die Anbindung an die GLT sind potenzialfreie Schaltkontakte enthalten. Durch die Ergänzung mit einer Modbus-Schnittstelle kann das Modbus-Datenprotokoll zur Verfügung gestellt werden. Auch noch erwähnenswert: Durch die Konstruktion gemäß Ökodesign-Richtlinie ist das Gerät förderfähig.

Alle Kaltwassererzeuger der Serie KWP Eco können aufgrund der Wärmepumpenfunktion als primäre Heizquelle eingesetzt werden. Das funktioniert bis zu -10 °C Außentemperatur, dann werden mit einem zweiten Wärmeerzeuger die tieferen Außentemperaturen abgedeckt. Diese Kombination reduziert den Verbrauch fossiler Brennstoffe auf ein Minimum.
Weitere Informationen zu Remko-Produkten sind auf der Website erhältlich.

 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.