Unternehmensmeldung

Sonnenkraft präsentierte auf der Intersolar seine Produkthighlights aus dem Sortiment für Wärme, Wasser & Strom. Der Fokus für dieses Jahr wurde rund um das Thema „Wie verwandle ich mein Gebäude in ein Kraftwerk für Sonnenenergie“ gesetzt.

Die Sonnenkraft GmbH präsentierte sich erfolgreich auf der Intersolar 2022. / Foto: Sonnenkraft GmbH

Vor allem versiegelte Flächen wie Gebäudefassaden, Terrassen, Carports, Zäune, Balkone oder Überdachungen bieten ein großes Potenzial, um Photovoltaikmodule im Gebäude integriert zu installieren.

Gut aussehen und Energie sparen

Das sieht nicht nur großartig aus, sondern liefert auch Energie & spart Kosten. Ein zusätzlicher Vorteil: der Doppelnutzen. Photovoltaikmodule spenden Schatten, wodurch man sich bei einer Terrasse ein zusätzliches Beschattungssystem erspart. Verwendet man die PV-Module als E-Carport, schützen sie das Auto auch vor Umwelteinflüssen.

Hier kommt die Sonnenfassade

Die „Sonnenfassade“, in den Optionen transparent, black und farbig feierte auf der Intersolar Premiere. Das IFT-zertifizierte Kromatix™ Solarglas der „Sonnenwand“ ist in verschiedenen Farben erhältlich und eignet sich für die Gebäudeintegration. Den gestalterischen Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Es werden keine Farben oder Tönungen verwendet, um das Glas zu färben, daher bleibt es über Zeit und Sonneneinstrahlung stabil und bleicht nicht aus.

Starke Lichtdurchlässigkeit und wenig Blendeffekte

Mit der Kromatix™-Technologie liegt die durchschnittliche Lichtdurchlässigkeit zwischen 85% und 90% (farbabhängig). Die Färbung der Glasoberfläche führt zu einer geringfügigen Reflektion. Dies verhindert Blendeffekte weitestgehend und verbessert auch die Ästhetik. Außerdem stellte Sonnenkraft den Sonnenbalkon vor. Eine BIPV-Anwendung, bei der das Photovoltaikmodul nicht nur Energie liefert, sondern gleichzeitig als Zaun und Sichtschutz fungiert.

Wenig Platz und trotzdem Solarstrom erzeugen

Auf reges Interesse bei den Besucher:innen stieß das Plug & Play Modul „Sonnenkraftwerk“. Die einfache Lösung für alle, die kostenlosen Strom von der Sonne produzieren wollen und nicht viel Platz zur Verfügung haben. Das Sonnenkraftwerk-Modul mit modulintegriertem Mikro-Wechselrichter kann ganz einfach ohne jeglichen Anschluss-Aufwand an eine Schuko Steckdose angeschlossen werden und erzeugt sofort Strom.

(jst)

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.