Unternehmensmeldung

Der IR-Heizungsspezialist will mit den powerHeat Heizstrahlern Behaglichkeit erzeugen.

Outdoor-Komfort mit Energieeffizienz. / Foto: easytherm.com

Punsch trinken und Energieeffizienz genießen

Die schlechte Nachrede zuerst: Ja, Infrarot-Heizungen verbrauchen Strom. Doch der kann aus erneuerbarer Energie bezogen werden. Nun ist auch die Notwendigkeit von „Heizschwammerln“ draußen auf der Straße oder am eigenen Balkon diskutierbar. Doch klimatechnisch sind sie den Gas-Heizstrahlern oder Ölheizungen haushoch überlegen.

Strahlungswärme für die Behaglichkeit

Die Heizstrahler des österreichischen Herstellers easyTherm punkten darüber hinaus auch mit Design und angenehmer Strahlungswärme, ein effizientem Energiemanagement und Zuverlässigkeit. Wer sein Heißgetränk auch an kalten Tagen lieber auf der Terrasse oder am Balkon genießen möchte, profitiert vom easyTherm powerHeat outdoor, der unbegrenzt im Außenbereich eingesetzt werden kann. Der leistungsstarke Heizstrahler ist in sechs Stufen bequem über Fernbedienung steuerbar und sorgt bei optimaler Wärmeleistung für Behaglichkeit im Freien.

Sitzen bleiben und Ambiente steuern

Mit dem powerHeat indoor bietet easyTherm einen modischen Dunkelstrahler, der sowohl für den Innenbereich als auch für windgeschützte Außenbereiche eingesetzt werden kann. Sein einzigartiger Aufbau sorgt für angenehme Wärme ohne Lichtentwicklung für ein ungestörtes Ambiente im Wintergarten oder auf der Veranda. Dabei ist der Infrarotstrahler nicht nur außerordentlich haltbar und langlebig sondern auch rasch montiert und sowohl mit als auch ohne Fernbedienung regelbar.

Mehr dazu hier auf der easyTherm-Website.

(JSt)

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.