Unternehmensmeldung

IMAS-Studie: Alu-Fenster in Österreich sympathisch wie noch nie.

„Fenster und Fassaden aus Aluminium waren noch nie so beliebt wie heute und die österreichische Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER war noch nie so bekannt. Lebenszyklusbetrachtungen rücken immer mehr ins Bewusstsein von Bauherren und Architekten. Die Folge: Fenster und Fassaden aus Aluminium liegen voll im Trend“, so Harald Greger, Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Instituts.

Alu-Fenster in Österreich sympathisch wie noch nie
Die Sympathiewerte für Aluminiumfenster in Österreich sind auf Höhenflug. Die aktuelle IMAS-Untersuchung zeigt das beste Ergebnis seit Beginn der jährlichen Messungen vor über zwei Jahrzehnten. Drei von vier Österreicher*innen sympathisieren mit Alu-Konstruktionen.

So geht Gemeinschaftsmarke!
Die Bekanntheit der österreichischen Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Nahezu 40 Prozent der Österreicher*innen kennen das Logo des Aluminium-Fenster-Instituts.

Qualitäts-Bonus geerntet
Qualitätsprodukte erhalten gerade in herausfordernden Zeiten den verdienten Bonus. Aufgrund der konkurrenzlos hohen Lebensdauer, der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, der minimalen Wartung sowie der Recyclingrate von 96 Prozent bei Bau-Aluminium ist dieser Baustoff beliebt.

www.alufenster.at/gemeinschaftsmarke

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.