In Vorarlberg ist das Tiny-House-Konzept mal etwas anders umgesetzt worden.

Gut fotografiert: Die 33-Quadratmeter-Wohnung von „David eins“. Foto: walser-image.com

Das Land ist klein, der Platz begrenzt, die Wohnungen teuer – gerade auch in Vorarlberg spürt man diese Zusammenhänge. Dazu kommt noch ein gewisser Trend zum Singledasein, dafür aber mit mehr Mobilität. Tiny-Houses, also kleinste Wohnobjekte, bisweilen auchh auf Rädern, bieten für diese Gemengelage die geeigneten Lösungen an.

In Dornbirn stellte man nun ein Objekt fertig, das Microappartments anbietet, wie die geschrumpften Wohnungen heutzutage heißen. Das Konzept hat seinen Reiz:

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.