Geplant - 14.04.2016
Die Liwa-Oase im Süden der Arabischen Emirate soll in ein Luxushotel verwandelt werden, das sich komplett selbst mit Energie versorgt.
Alle Suiten sollen auch einen Blick nach außen auf die Dünenlandschaft bieten. Foto: Baharash Architecture

84 Luxussuiten, sternförmig angeordnet rund um den zentralen aus einem Brunnen gespeisten Teich der Anlage, hat das Londoner Architekturbüro Baharash Architecture im Auftrag der Eco Resort Group aus Dubai entworfen. Das Gewässer soll nicht nur der Erholung dienen, sondern auch das umgebende Biotop versorgen, das Pflanzen und Tieren eine Lebensgrundlage bieten will.

Die nötige Energie für das luxuriöse Resort mitten in der Wüste soll eine Solaranlage liefern, die auf den Dächern der einstöckigen Gebäude angebracht und damit wie ein Stern die gesamte Anlage einrahmen wird: „Sie erstreckt sich auf den Dächern des Resorts auf einer Fläche, die so groß ist wie zwei Fußballfelder“, berichtet die „WirtschaftsWoche Green Economy“ online. „Dabei wollen die Macher nicht nur ökologisch, sondern auch gesellschaftlich Wirkung entfalten: In einem der Flügel des Gebäudes soll eine Forschungsstätte errichtet werden.“

Hübsche Bilder des geplanten Resorts gibt es schon, eröffnnet werden soll 2020. Die Kosten des Projekts belaufen sich laut „WirtschaftsWoche Green Economy“ auf 21 Millionen Euro.

Bericht „WirtschaftsWoche Green Economy“

Homepage Eco Resort Group

Baharash Architecture

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.