Der Sanierungsscheck - eine Förderinitiative der Bundesregierung für die thermische Gebäudesanierung - wurde 2011 nach einjähriger Pause erneut aufgelegt und sollte für die nächsten Jahre zur Verfügung stehen.
Gefördert werden thermische Sanierungen bestehender Gebäude, die älter als 20 Jahre sind.              Foto: Starmühler
Ab heute, 1. Februar, startet die Föderungsaktion im Rahmen der Sanierungsoffensive. Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Föderungsfähig sind die Dämmung von Außenwänden und Geschoßdecken, die Erneuerung von Fenstern und Außentüren sowie die Umstellung von Wärmeerzeugungssystemen auf erneuerbare Energieträger. Für den privaten Wohnbau stehen 2012 erneut 70 Millionen Euro zur Verfügung, für Betriebe 30 Millionen Euro.

Neue Förderanträge können ab dem 20. Februar direkt bei den Banken und Bausparkassen eingereicht werden. Für umfassende thermische Sanierungen werden Zuschüsse von bis zu 5.000 Euro vergeben. Dazu kommen mögliche Zuschüsse von bis zu 1.500 Euro für die Umstellung auf umweltfreundliche Heizsysteme. Bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. mit Umweltzeichen kann ein Zuschlag von 500 Euro in Anspruch genommen werden.

Die Förderungsaktion richtet sich an folgende Zielgruppen:
  • (Mit-)Eigentümer, Bauberechtigte oder Mieter eines Ein- oder Zweifamilienhauses
  • Wohnungseigentümer und Mieter von Wohnungen im mehrgeschossigen Wohnbau
"Die Neuauflage des Sanierungschecks für 2012 kommt damit wie erwartet. Damit diese sinnvolle Förderinitiative aber auch im Zeitraum der nächsten Klimaziele bis 2020 voll wirksam werden kann, muss der Sanierungscheck bis 2020 verlängert werden", fordert Johannes Wahlmüller, Klima- und Energieexperte von GLOBAL 2000. "Denn leider ist das Ziel für den Klimaschutz, die Sanierungsrate auf drei Prozent zu heben, immer noch nicht erreicht", so Wahlmüller abschließend.

In der Pflicht sieht GLOBAL 2000 aber auch die Länder, die ihre Budgets für thermische Sanierung im Gegenzug gekürzt haben. Damit wurde letztes Jahr der Gesamtanreiz in thermische Sanierung zu investieren beträchtlich verringert, weshalb der Sanierungsscheck 2011 auch nicht so schnell vergriffen war wie der Sanierungsscheck 2009.

www.bmwfj.gv.at

www.umweltfoerderung.at

www.ots.at


Kommentare  

#1 hallach 2012-02-02 09:57
Guten Tag.

Das Foto ist eine ganz schlechte werbung, warum ist da nicht ein natürlicher Aufbau gezeigt !!!



Als Info, lg Hallach

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.