Initiative - 05.10.2017
Flughafenbetreiber Finavia will alle seine 21 Flughäfen bis 2020 klimaneutral betreiben, der Flughafen Helsinki hat dieses Ziel schon jetzt erreicht.

Die neue Photovoltaikanlage soll dazu beitragen, den CO2-Ausstoß des Flughafens Helsinki weiter zu senken. Foto: Finavia

Weltweit sei der Flughafen Helsinki mit seinem offiziellen Zertifikat des Airport Carbon Accreditation Programm (AVA) nun der 34. Flughafen, der kohlenstoffneutral betrieben wird, informiert Finavia. Der Flughafen Helsinki nutzt unter anderem erneuerbaren Dieselkraftstoff, der vollständig aus Abfällen und Rückständen hergestellt wird, für den Betrieb der Flughafen-Fahrzeuge. Das erst teilweise fertiggestellte Solarkraftwerk am Flughafen Helsinki soll außerdem das größte Flughafen-Solarkraftwerk im nordischen Bereich werden.

„Nach Beendigung der gesamten Arbeiten im Jahr 2019 werde die Photovoltaik-Dachanlage eine Leistung von über 500 Kilowatt erreichen. Mit dem dort erzeugten Solarstrom ließen sich zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs des Flughafens decken“, konkretisiert „pv magazine“ online.

Die europäischen Flughafenunternehmen haben sich verpflichtet, 100 Flughäfen bis zum Jahr 2030 auf einen klimaneutralen Betrieb umzustellen. Finvavia beschleunigt diesen Prozess und plant, dieses Ziel für die eigenen Flughäfen schon zehn Jahre früher zu erreichen, laut „pv magazine“ unter anderem auch durch den verstärkten Einsatz von „Geothermie, Windkraft, LED-Lampen und Bioenergie“.

Bericht „pv magazine“

Finavia 

Airport Carbon Accreditation Programm 

Kommentar schreiben