Das mit Brennstoffzellen und Lithium-Ionen-Akkus angetriebeneFahrzeug soll heuer in einer südafrikanischen Platinmine erstmalig getestet werden.

Der größte E-Truck der Welt soll in der Mogalakwena-Mine getestet werden. Foto: futurezone.at/© Williams Advanced Engineering

Der von Williams Advanced Engineering im Auftrag des Bergbaukonzerns Anglo American entwickelte Lastwagen wiegt stolze 290 Tonnen. Damit ist er sechsmal schwerer als der bisher größte E-Truck, der in einem Schweizer Steinbruch eingesetzt wird, berichtet „futurezone.at“ online.

Das Fahrzeug wird „mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellenmodul angetrieben, das mit einem skalierbaren Lithium-Ionen-Batteriesystem gepaart ist und über eine Kapazität von mehr als 1.000 kWh verfügen soll“, heißt es weiter. Beim Bergabfahren gewinne das Batteriesystems des Trucks außerdem Energie zurück. Anglo American will laut „futurezone.at“ bis 2030 seine Treibhausgasemissionen um 30 Prozent senken, unter anderem durch den Einsatz von Elektro-Trucks. (cst)

Williams Advanced Engineering 

Bericht „futurezone.at“ 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.