Über 6.000 Neugierige lockte das StartUP-Festival Fifteen Seconds in die Grazer Messe. energie:bau war mit einem Vortrag über E-Mobilität dabei.

In Graz versammelten sich die jungen Techies, um sich am 15seconds-Festival mit neuen Ideen zu Business und Mobility updaten zu lassen (Foto: Starmühler)

Stay curious – dieses Motto machte über 6.000 vorwiegend junge Menschen neugierig. Sie pilgerten in die Messehalle in Graz, wo die Veranstalter und Gründer Stefan Stücklschweiger und Thiemo Gillisse in ihrer Eröffnungsrede sagten, man müsse heute im „permanenten Beta-Modus“ bleiben. 

Dies gilt auch für die großen Player Google, Adidas oder SAP, die in Graz vertreten waren und erklärten, wie sie permanent an der Erneuerung ihrer eigenen Ideen arbeiten. Daneben präsentierten viele kleinere Firmen und StartUps ihr Erfolgsrezept. Dieses Jahr legten die Veranstalter den Fokus auf vier Themen: Business, Science, Mobility und Technology, um möglichst viele Menschen an zu sprechen. 

Auch energie:bau war vertreten, Herausgeber Herbert Starmühler präsentierte seine Erfahrungen mit der Zukunftsmobilität, die schon Gegenwart ist. Das Buch "10 Argumente gegen die Elektromobilität – die Sie gleich vergessen können" diente als willkommene Richtschnur. 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.