Am Flughafen in Graz kann man sich die Ladezukunft anschauen. Lästiges Kabelstecken entfällt.

E-Autos
Die Ladeplatten können flächenbündig im Boden eingelassen werden. Foto: easelink

Zwar macht sich die Elektromobilistin nicht mehr mit der benzindunstenden Tankpistole an den Zapfsäulen schmutzig. Doch das Einstecken des Ladekabels ans E-Autoist auch ein bisschen lästig. Wenn schon Zukunft, dann gleich noch praktischer. Ein automatischer Ladevorgang wäre schön. In Graz, am Flughafen, ist die Zukunft schon Gegenwart geworden. Wie funktioniert dort die kabellose Stromladung?

Werde energie-bau-Abonnent

Sie wollen noch mehr Bilder und mehr Hintergrundinfos? Praxisnahe Details, Pläne und Interviews? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.