Getestet - 23.10.2017
Elf Lampenmodelle im unteren Preissegment von vier bis sieben Euro standen im topprodukte.at-LED-Test der Österreichischen Energieagentur auf dem Prüfstand.

Die Preise für LED-Lampen sind deutlich gesunken. Foto: pixabay.com

„Überprüft wurden die Helligkeit, Lichtfarbe bzw. Farbtemperatur, Farbwiedergabe und Energieeffizienz der Produkte“, erläutert topprodukte.at-Experte Christof Horvath. „Das Fazit: Insbesondere bei LEDs in Birnen- oder Kerzen-Format werden heute auch im Billigsegment gute Produkte angeboten. Bei den getesteten Spotlampen fielen die Ergebnisse schwächer aus.“ Von den getesteten Produkten könnten grundsätzlich all jene empfohlen werden, die nicht deutlich weniger Licht geben als vom Hersteller deklariert - die Wahl des geeigneten Produkts hänge dem Experten zufolge hauptsächlich vom jeweiligen Einsatzzweck ab.

Die Helligkeit entsprach im Test bei der Mehrzahl der Produkte den von den Herstellern angegebenen Werten. Zwei Produkte gaben rund 14 % mehr Licht, zwei weitere Produkte rund 14 % weniger Licht ab als angegeben. Gemäß EU-Gesetzgebung sind Abweichungen von maximal 10 % akzeptabel, informiert die Österreichische Energieagentur. Hinsichtlich der Lichtfarbe entsprachen sämtliche Lampenmodelle den Herstellerangaben.

Bei der Überprüfung der Energieeffizienz erzielten die meisten Produkte erzielten bansprechende Werte von rund 80-90 Lumen/Watt. Mit nur rund 53 bzw. 63 Lumen/Watt schnitten zwei der GU10 Spots jedoch relativ schlecht ab. Lebensdauer und Schaltfestigkeit der LED-Lampen wurde nicht getestet.

Testergebnisse

Webseite topprodukte.at

Webseite Österreichische Energieagentur

Kommentar schreiben